bottaro_world_map.png

Please, select your language

Raffaello 1520-2020

Raffaello Sanzio

Am fünfhundertsten Todestag von Raffaello Sanzio schlagen wir eine Reise mit Geist und Seele vor, um die Kunstwerke zu entdecken, die der Meister während seines Aufenthalts in Rom (1508-1520) realisiert hat.

Raffaello Sanzio aus Urbino ist einer der repräsentativsten Künstler und Architekten der italienischen Renaissance. Die Anmut und Eleganz seiner Charaktere, das Studium der Perspektive und die Innovationen in der Portraition machten ihn zu einem der bekanntesten Maler seiner Zeit. Sein Ruf war so groß, dass Papst Julius II. ihn am Ende des Jahres 1508 nach Rom rief, um an der Seite von Bramante und Michelangelo bei der städtebaulichen Erneuerung von Urbe und dem Vatikan zu arbeiten.

 

Eine Reise nach Rom auf Raffaellos “Fußspuren”

Sehenswürdigkeiten:

• Die berühmtesten Räume der Kunstgeschichte: die Räume von Raffaello im Vatikan. Es heißt, dass Papst Julius II, nachdem er die Proben von Raffaello gesehen hatte, beschloss, ihm die Dekoration der Wohnung zu überlassen, und zwar auf Kosten der Abdeckung der bereits angefertigten Fresken.

• Eine weitere Etappe ist die Villa Farnesina. In der Loge der Liebe und der Psyche malte Raffaello ein unzüchtiges ikonographisches Programm, das durch den Mythos, die Liebesgeschichte des Besitzers der Villa Agostino Chigi und Francesca Ordeaschi, erzählt.

• Loggia Raffaello in Villa Madama zum Bewundern von grotesken, dekorativen Kreisläufen, inspiriert von der Wandmalerei, die im Domus Aurea in Nerone entdeckt wurde (Ende des Jahres 400 n.C).

• Am Ende zur Galleria Borghese zur Besichtigung der Grablegung Christi, bekannt auch als “Deposizione Baglioni”.

• Nicht verpassen: ein Abendessen entlang dem Trastevere zum Geniessen des typischen “Cacio e Pepe” und der berühmten Artischocken “Giudia”.