bottaro_world_map.png

Please, select your language

Neapel, Licht und Schatten einer unvergesslichen Stadt

Neapel, Licht und Schatten einer unvergesslichen Stadt

Die Stadt Neapel ist reich an Kultur, Kunst und Geschichte. Jede Kirche, jedes Museum, jedes Denkmal, jede Gasse hier ist mit der süditalienischen Stadt so tief verbunden, dass sie ihre wahrhaftigste und echteste Seele darstellen. Entweder man hasst Neapel oder man liebt es, mit all seinen Widersprüchen: Licht und Schatten einer Stadt, deren jahrtausendealte und turbulente Geschichte sie geprägt haben.

Aber die Lichter und Schatten, von denen wir hier sprechen, sind andere. Es sind die typischen Lichter der so genannten Sonnenstadt, die von der blendenden Helligkeit der Strandpromenade bei schönem Wetter zu den sanfteren Atmosphären der mit handgefertigten Krippen verzierten Gassen übergehen, und es sind die Schatten des geheimnisvollen neapolitanischen Untergrunds, der Katakomben und Tuffsteinhöhlen unter der Stadt.

 

Das dürfen Sie sich in Neapel nicht entgehen lassen

Die Stadt bietet Attraktionen für jeden Geschmack und jede Jahreszeit und offenbart viele kuriose und ausgesprochen malerische Aspekte.

Wir haben hier die schönsten gesammelt, die Sie sich bei nächsten Besuch in der süditalienischen Stadt nicht entgehen lassen dürfen:

Spaccanapoli: mitten im historischen Zentrum, die alte und schmale Gasse führt quer durch die Stadt. Sie wird belebt durch Kunsthandwerksläden, Farben und Traditionen. Was Sie hier nicht verpassen dürfen? Den Maradona-Altar und das Puppenkrankenhaus.

Der verhüllte Christus: alchemistisches Werk oder skulpturale Meisterleistung? Das Geheimnis schwebt über dem Marmorschleier, der die Christusstatue in der Kapelle von San Severo deckt.

Die Basilika Santa Chiara: die größte gotische Basilika Neapels, mit dem Kreuzgang (Chiostro) der Klarissen, der vollkommen mit ornamentalen, wunderschönen Majolikafliesen mit bukolischen Themen verziert ist.

Die Krippenstraße: San Gregorio Armeno ist die Bühne für die Werke der neapolitanischen Krippenbaumeister: eine wirre Sammlung von allen möglichen Statuetten historischer Personen und Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Musik und Unterhaltungsszene.

Das unterirdische Neapel: die Fundamente der Stadt bestehen aus einem dichten Netz von Höhlen, Tunneln und Hohlräumen, die in den Tuffstein gegraben wurden. Diese wurden während des Kriegs als Luftschutzbunker, früher aber auch als Zufluchtsort für Kriminelle, Gerichtsdepot, Wasserquelle und sogar Müllkippe verwendet.